yoga-psychotherapie.de Logo

Reichenberger Straße 38 • D-53604 Bad Honnef • Tel./Fax 02224 98 67 30 • k.loewenstein@yoga-psychotherapie.de


"Was wir in uns nähren, das wächst - das ist ein ewiges Naturgesetz." (Goethe)


Zu mir

Kerstin Löwenstein, geboren 1962, verheiratet.

Yoga Mudra Loslassen und KraftschöpfenDiplom-Biologin (Uni Würzburg, Uni Göttingen - Fakultät für Biologie und Psychologie) seit 1998. Geoökologische Diplom-Arbeit. Langjährige Berufserfahrung in wissenschaftlichen, ökologischen, gesundheitlichen, pädagogischen und journalistischen/ redaktionellen Bereichen, u.a. beim Wissenschaftsladen Bonn e.V..

Regelmäßige Teilnahme an zertifizierten Fach-Fortbildungen:

  • Körperpsychotherapeutisch/systemisch zu: Familienchoreographien; systemische Tanztherapie; Kestenberg-Methode; Perspektiven bewegter Psychotherapie, Behandlungsverständnis und Methodenintegration; Affektregulation; Traumatherapie in der Tanztherapie; Heilige, Hexe oder Hure; DITAT; kbap; u.a. bei F. Chyle M. Eberhard-Kaechele; S. Bender, S. Loman; P. Klein; S. Traumann-Voigt,
  • Traumatherapeutisch u.a. an der Rhein-Klinik: Trauma - Dissoziation, Treating Posttraumatic Chronic Pain, Advances in the Treating of Trauma, Persönlichkeitsstörung, Ethik in der Psychotherapie, Der Körper und das Selbst, Embodiment und Somatisierung, u.a. bei L. Reddemann, H. Matteß, W. Wöller, U. Sachsse, B. Voigt, J. Kruse, P. Joraschky.
  • Psychotherapeutisch: Alexianer Therapieforum: 2019 Systemische Therapie bei F. Simon, 2016 NMentalisierungsbasierte Psychotherapie bei P. Fonagy; 2017EAP World Congress for Psychotherapy in Paris: diverse Veranstaltungen; DGS: Multiprofessionelle Suicidprävention; Rhein-Klink: u.a. Der hinreichend gute Therapeut bei W. Wöller, Ethische Fragen der Psychotherapie bei A. Schleu, B. Strauß, R. Vandieken, Modelle des Übergangs bei E. Häckl, Modelle tagesklinischer Behandlung bei R.Vandieken;  Rheinische Klinken Düsseldorf: Psychotherapeutische Medizin im Krankenhaus; IAACT: Humor; GTH: Mensch/Krankheit/Sinn, Psychose als Chance zur Wandlung sowie Spirituelle Dimensionen von Krankheit und Heilung; Petersberg-Symposien: u.a. Kreativität und psychische Krankheit; Psychoforum Nordrhein sowie Rheinische Allgemeine Psychotherapietage: Zwangserkrankungen, Depression u.a. mit Prof. W. Maier, Traum, Psyche und Gehirn, Geschlechtergerechte Psychotherapie u.a. bei J.Junglas; Gesellschaft für Allgemeine Psychotherapie: Lieben oder Verwahrlosen? bei J. Junglas; Träume - Die inneren Fesseln sprengen I und II bei P. Krystal.
  • Supervision: EAG/FPI: Integrative Supervision; Methoden und Modelle der Supervision sowie Organisationsberatung.
  • Heilmittel/anthroposophische Therapie: CERES: Traumatherapie in der ganzheitlichen Pflanzenheilkunde; Entwicklung und Übergänge meistern: Trauer, Tod, Krebserkrankungen bei K. Mikolitch;  Anthroposophische Medizin, P.Selg; WELEDA: Therapie stressassoziierter funktioneller Beschwerde mit S. v. Löwensprung; Carus-Akademie: Von der Pflanze zur Heilpflanze; Konferenzzentrum Christianopolis: Der Geist der Erde - Mensch, Tier und Pflanze - Beziehung und Verantwortung, u.a. mit R. Kalbermatten "Wesen und Signatur von Heilpflanzen".
  • Therapeuten-Weiterbildungsinstitut: Krankenversicherungs-Abrechnung & Diagnosestellung für Heilpraktiker
  • Yoga für Anfänger und Fortgeschrittene sowie yogatherapeutische Themen bei diversen Ausbildern, z.B. "Ganzheitliches Therapiekonzept in Verbindung mit Yoga", "Heiltherapeutischer Yoga", "Yoga bei psychischen Erkrankungen, v.a. bei Ängsten und Traumata", "Die Umsetzung des Michaels-Gedankens in Therapie und Heilkunde", "Yoga und seine Bedeutung für das Immunsystem als Integrationssystem", "Kommunikation für Yogalehrende", "Yoga und Sport" u.v.a.m.

Weitere Informationen:

  • Alle Angebote sind auch in englischer und französicher Sprache möglich!
  • Langjähriges Tanz-Training  (Tanztechniken: Ballett im Alter von 8-12 Jahren, später: Modern Dance, Afro Dance, Bauchtanz; Tanzimprovisation, Kontaktimprovisation und Tanztheater u.a. in Göttingen, Hamburg, Köln)
  • Eigene zunächst autodidaktische Yogapraxis seit den 80er Jahren
  • Körperpsychotherapeutische Eigentherapie und Selbsterfahrung sowie regelmäßige/fortlaufende Intervision/Supervision
  • Seit der Jugend bis heute andauernde ehrenamtliche Engagements in ökologisch-wissenschaftlichen, politischen, publizistischen sowie therapeutischen und sozialen Bereichen, zur Zeit: Sandarbeit für "Kinder in innerer Not".

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen