yoga-psychotherapie.de Logo

Reichenberger Straße 38 • D-53604 Bad Honnef • Tel. 02224 98 67 30 • Fax 02224 12 22 105 • k.loewenstein@yoga-psychotherapie.de


"Was wir in uns nähren, das wächst - das ist ein ewiges Naturgesetz." (Goethe)


Psychotherapie, Coaching und Yoga in Bad Honnef für alle Altersgruppen - Gesundheitsangebote ganzheitlich, körperorientiert und kreativ schon seit 2002!

Liebe Interessenten und Interessentinnen,

der oben zitierte Satz von Goethe beschreibt aus meiner Sicht für die Psychotherapie zentrale Zusammenhänge. Während wir denken und fühlen und wollen, wirken wir permanent auf unser eigenes Leben und auf unsere Mitwelt ein: innerlich und äußerlich befreiend, gebend, wachstumsfördernd oder auch einengend, blockierend und schwächend. Als Diplom-Biologin/Ökologin, erfahrene Heilpraktikerin für Psychotherapie, von gesetzlichen Krankenkassen anerkannte Yogalehrerin sowie Diplom-Tanz- und Ausdruckstherapeutin (Äquivalenzbescheinigung Master of Arts BTD®) mit langjähriger Berufspraxis in psychotherapeutischen Fachkliniken möchte ich Sie ganzheitlich fördern. Ich möchte Sie dabei unterstützen, Ihr Bewusstsein für sich selbst und für die Zusammenhänge zwischen seelischen, geistigen und körperlichen Dimensionen Ihres Lebens zu schärfen. Einen Anfang bildet der Überblick über das eigene Denken, Fühlen und Wollen, zentral ist die Kräftigung dieser Seelenfähigkeiten. Idealerweise ergibt sich dann individuelles und gemeinsames Wachsen und die Stärkung von Beziehungen jeglicher Art, zu anderen Menschen, zur Natur, zu Tieren, Pflanzen, zur Erde und zum Kosmos.

Mit ganzheitlicher Psychotherapie, Yoga und Gesundheitstraining arbeite ich in meiner Praxis sowohl für Erwachsene und Senioren als auch für junge Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Je nach Fragestellung eignen sich Einzel- oder Gruppenstunden oder auch zusätzlich Paar- und Familiensettings. Wesentliche Schwerpunkte setze ich mit der Behandlung von Menschen mit Traumata, Depression, Ängsten, psychosomatischen und onkologischen Erkrankungen sowie Suchtproblemen.

Junge Menschen in der Phase der Transition, das ist der vom 13. bis 30. Lebensjahr reichende Übergang zwischen Kindheit und reifem Erwachsenenalter, brauchen heute besondere Aufmerksamkeit und Begleitung. Den psychischen, körperlichen und sozialen Themen dieser speziellen Entwicklungszeit werde ich mit der Transitionspsychotherapie, einem ganz neuen Fachgebiet, gerecht.

Für berufliche Themen biete ich ganzheitliches Coaching sowie Supervision an und - speziell für Tanztherapeut:innen - Lehrtherapie.

Therapie und Beratung verstehe ich als Entwicklungsprozess für Sie. Humanistische, psychodynamische, verhaltenstherapeutische, ökologisch-sytemorientierte und - wenn gewünscht - spirituelle Methoden komibiniere ich im Laufe von Gesprächen, Wahrnehmungs-, Ausdrucks-, Bewegungs-, köperlichen und seelischen Gestaltungsübungen. Den Körper, Bewegungen aus Tanz und Yoga, Atmung und Künstlerisches in Therapie und Coaching einzubeziehen, damit habe ich viel Erfahrung - seit mehr als 25 Jahren. Zudem kann ich Ihnen die Beschäftigung mit Naturheilmitteln und/oder Ernährungsveränderungen zur Unterstützung nahe legen. 

Wenn Sie eine psychotherapeutische Behandlung wünschen, werden Sie sich fragen, ob ich als Therapeutin überhaupt zu Ihnen passe. Erwiesen ist, dass auch der/dieTherapeut:in selbst, vor allem mit ihrer Berufs- und Lebenserfahrung aber auch mit ihrer Persönlichkeitund ihren inneren Werten den Verlauf und die Wirksamkeit der Behandlung entscheidend beeinflusst. Kurz gefasst: Ich lege Wert auf die Anwendung von wirksamen, wissenschaftlich fundierten Methoden und noch mehr auf die therapeutische Beziehung. Dazu zähle ich: aktive Empathie, Kreativität, Lebendigkeit und unmittelbares authentisches Erleben und Ausdrücken in der Therapie sowie Aufbau sinnvoller Werte, Ideale und tieferer Empfindungen für menschliche Würde und Integrität. Immer geht es um Ihr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, Ihre Selbstwirksamkeit, Resilienz, Ressourcen und Ihre Potenziale. Hier auf meiner Homepage können Sie sich genau so differenzierte Einblicke in die von mir angewendeten Methoden verschaffen wie auch über meinen Werdegang.  

Gerne lade ich Sie zu einem ersten Orientierungs- oder Beratungstermin ein. Eine Behandlung können Sie mit mir ohne lange Wartezeiten mit flexiblen, individuell auf Sie abgestimmten Terminen vereinbaren. Bitte rufen Sie mich an, oder schreiben Sie mir eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Für die Psychotherapie interessante aktuelle Forschungsergebnisse sind mir als Diplom-Biologin wichtig. Eine im Jahr 2019 von der WHO veröffentlichte Auswertung von 900 Studien belegt die körperlich, psychisch und sozial positive Wirkung von Kunst (insbesondere Tanz) als Therapie und empfiehlt derartige Behandlungsmethoden vermehrt anzuwenden und sogar politisch zu fördern. Explizit genannt werden Einsatzfelder bei psychischen Erkrankungen wie Trauma und Autismus, aber auch degenerative neurologische sowie akute und chronische körperliche Erkrankungen, u.a. Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Schlaganfall. Sogar für Palliativpatient:innen empfiehlt die WHO künstlerische Behandlungen. Sie können sich hier zudem darüber informieren, dass Tanztherapie als kreative Methode der Psychotherapie auch wissenschaftlich untersucht wurde und deswegen in einigen Behandlungsleitlinien empfohlen wird. Zur Anwendung von Tanz als Therapiemethode ist in ambulanter Praxis die Zulassung zur Ausübung der Heilkunde vorgeschrieben, über die ich als Heilpraktikerin für Psychotherapie schon fast so lange verfüge wie über das Diplom meiner tanztherapeutischen Vollzeitausbildung.

Die Polyvagaltheorie und- therapie ermöglicht eine Bereicherung der Psychotherapie aus biologischer Sicht. Denn häufige körperliche oder psychische Stresserfahrungen belasten das unbewusst arbeitende vegetative Nervensystem, das alle inneren Organe und auch die Sinnesorgane reguliert, dauerhaft. Mit besonderen Methoden lässt sich das im autonome Nervensystem neu ordnen. Mit der Entwicklung des Nervensystem quer durch alle Spezies beschäftigte ich mich schon in meinem Biologie-Studium im Fach Zoologie. Daher freut es mich besonders, dass das biologische Wissen nun offiziell Einzug in die Psychotherapie halten kann. (vgl. S.Porges: Die Polyvagal-Theorie und die Suche nach Sicherheit, Traumabehandlung, soziales Engagement und Bindung 2021).

Neu erforscht ist die Arbeit an belastenden Nervennetzwerken im zentralen Nervensystem. Diese etablieren sich z.B. bei plötzlichen schockartigen Überforderungen oder bei traumatisierenden Gewohnheiten. Ein den Körper und die Sinne einbeziehender therapeutischer Ansatz aus der DBT (dialektische Verhaltenstherapie) hat sich in der Behandlung von komplexen Traumafolgestörungen als wissenschaftlich hochwirksam erwiesen (vgl.AG für wissenschaftliche Psychotherapie, Prof. M. Bohus). So gibt es z.B. komplexe Traumanetzwerke von sexuellen oder physischen Traumatisierungen, aber auch Verlassenheits- oder soziale Demütigungsnetzwerke nach psychischen Traumatisierungen. Diese können durch Psychpotherapie effektiv beeinflusst werden, wobei das Gehirn und der Körper angeleitet werden, diese schädigenden Erfahrungen der Vergangenheit zuzuordnen, ein von der Vergangenheit relativ unbelastetes Leben im Hier und Jetzt zuzulassen und sogar Kapazitäten für Zukunftsvorstellungen freizugeben. Dann ist auch Akzeptanz des Erlebten möglich. Ich verfüge über Fortbildungserfahrungen in dieser Methode.

Westliche Ansätze der Psychotherapie profitieren auch von östlichen spirituellen Ansätzen, explizit den Erkenntnissen der Yogapsychologie und können diese mit ihrem klinischen Wissen ergänzen (vgl. S. Ramanmoorthy 2021: Traumbewältigung aus indischer Sicht,  in Trauma - Zeitschrift für Psychotrraumatologie, 4; sowie B. van der Kolk 2015: Verkörperter Schrecken, Traumaspuren in Gehrin, Geist und Körper und wie man sie heilen kann). Gerne beziehe ich seit 25 Jahren Yoga in Theorie und Praxis in die Psychotherapie mit ein.

Für die Psychotherapie bei körperlichen Erkrankungen ist zudem das noch junge Gebiet der Psychoneuroimmunologie interessant, weil es den Einfluss der Psyche bzw. von psychodynamischer Psychotherapie auf das Immunsystem in biopsychosozialer Forschungsart untersucht. Unsere Gedanken, Gefühle und Willensimpulse werden hier als psychisches Immunsystem verstanden, das das körperliche Immunsystem bei der Abwehr von Krankheiten in erheblichem Umfang unterstützt. Siehe Prof. C. Schubert. Diese Tatsache hat für viele chronische Krankheiten, psychosomatische Erkrankungen und Entzündungsprozesse und insbesondere zeitaktuell (Covid19-Virus, Folgen der Lockdowns, permanente Angsttrigger) besondere Bedeutung.

Meine Yoga-Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (Anfänger sowie Fortgeschrittene) werden als Präventionsmaßnahmen im Rahmen von Entspannung und Stressbewältigung zur Förderung der inneren Ruhe von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. Gemäß dem Motto von Sri Aurobindo "Alles bewusste Leben ist Yoga" verstehe ich Yoga als eine Stärkung für Bewusstsein und Körper, als eine gestaltende Aktivität der Seele, die sich auch im täglichen Leben, im Umgang mit sich selbst und mit den Mitmenschen sowie mit der Natur ausdrücken sollte. Ich biete Körper- und Seelen- sowie spezielle Entspannungs- und Atemübungen in einem modernen spirituell-künstlerischen Yoga-Stil an mit den Zielen Freiheit, Verantwortung und Verbindung im täglichen Leben zu fördern. Hier können Sie zertifizierte Bewertungen meiner Yogakurse lesen.

Yoga ersetzt grundsätzlich keine psychotherapeutischen/ärztlichen Behandlungen! Ich biete allerdings Yoga im Einzelsetting als Personal Training oder im Rahmen von Körperpsychotherapie oder und auch begleitend zu einer Psychotherapie an. Für eine individuelle Yogastunde können Sie gerne persönliche Terminvereinbarungen mit mir treffen.

Gesundheitstraining als Personal Training bezieht sich auf einzelne Aspekte der Gesundheit, wie z.B. Atmung, Achtsamkeit, Ernährung, individuelle Stressbewältigung, Lebenskräfte-Aufbau, Naturbezug und um Ideale erweiterte gewaltfreie Kommunikation.

Fachliche und ethische Qualitätsstandards einzuhalten, ist Voraussetzung für meine Arbeit und meine Mitgliedschaften in renommierten Berufsverbänden  BDY, BTD, ECP, VFP, ZPP, DGPPN sowie für meine Aufnahme in die beruflichen Netzwerke für Traumatherapie und  Übergangstherapie. Selbstverständlich kooperiere ich gerne - wenn nötig - mit qualifizierten Fachkolleg:innen. Leider ist die Zusammenarbeit mit Dr. Moorkamp unter gleicher Adresse nicht mehr möglich, da er aus Altersgünden seine Tätigkeit beendet hat.

Übrigens:

  • Die Praxisräume sind mit ökologischen Materialien, bunten Biofarben und in harmonischen Formvariationen sehr bewusst gestaltet. Die Räume liegen im Erdgeschoss und sind von Gartenflächen umgeben.
  • Es gibt kostenlose Parkbuchten vorm Haus und in allen Nebenstraßen und einen Praxis-Parkplatz in der Bergstraße.
  • Alle Angebote sind auch in englischer und französischer Sprache möglich!

Coronaschutzmaßnahmen in unseren Räumen

Meine Praxis verfügt über einen großen Arbeitsraum, in dem Frischluftzufuhr aus 5 großen Fenstern möglich ist. Zudem ist sie in allen Bereichen mit hochwertigen Luftfilteranlagen incl. UV-Lampen als Virenschutz ausgestattet sowie mit CO2-Messgeräten zur Bestimmung der Luftqualität/Aerosolhaltigkeit der Luft.

 

Kerstin Löwenstein

 Master of Arts Aequivalenz

 Zertifikat der Zentralen Prüfstelle Prävention Kerstin Löwenstein

Zertifikat 2021 08 Haeusliche Gewalt

Zertifikat 2022 02 Pro Transition

Zertifikat 2022 02 Traumatherapie Onlinefortbildung

Heilpraktiker für Psychotherapie
in Bad Honnef auf jameda

Buchtips...

"Meditation im Alltag"

Buchtip Meditation im Alltag

Broschiert: 96 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 300045733X
ISBN-13: 978-3000457333


"Atem und Bewegung als formgebende Kräfte"

Buchtip Atem und Bewegung als formgebende Kräfte

Broschiert: 164 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3639844521
ISBN-13: 978-3-639-84452-8

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website.
Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie alle oder nur die essenziellen Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung, (es werden dann nur die essenziellen Cookies gesetzt,) womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Webseite zur Verfügung stehen.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.