yoga-psychotherapie.de Logo

Reichenberger Straße 38 • D-53604 Bad Honnef • Tel./Fax 02224 98 67 30 • k.loewenstein@yoga-psychotherapie.de


"Alles in unserem Leben gestaltet und formt sich entsprechend unserem Ideal." (O. M. Aivanhov)


Meditation und schöpferische Konzentration mitten im Leben

Leseprobe aus dem Buch "Meditation im Alltag - Die Kunst, Yoga und Empathie zu verbinden" von Kerstin Löwenstein 08/2014

Der PflugFür jeden Menschen besteht wohl eine mehr oder weniger bewusste Sehnsucht nach Entwicklung und zwar über die natürlich bedingten Phasen von Kindheit, Jugend, Berufsausbildung und Familiendasein hinaus. Konflikte, Krisen, Krankheiten und sonstige Schwierigkeiten aber auch unsere Interessen und Lebenssinnfragen fordern uns sogar heraus, neue Wege zu beschreiten und uns tiefer mit dem Leben zu beschäftigen. Scheinbar mehr von außen oder auch vom eigenen Inneren heraus können die Impulse für eine Weiterentwicklung im Leben erfolgen. Aus spiritueller Sicht ist die Seele mit ihrem Wunsch und ihrer Aufgabe zu lieben, Liebesgaben in die Schöpfung hineinzutragen, der entscheidende Antriebsfaktor für die eigene Entwicklung und sogar für umfassende Evolutionsprozesse.

Eine sich zunehmend auf spirituelle Ideale ausrichtende Lebensführung und von höherem Wissen ausgehende Lebenserfahrung erfordert einiges persönliches Engagement. Spiritualität kann heute von jedem, der mit Beruf und Familie, Partnerschaft und Freundschaften im Leben `mitten im Leben steht´ in unterschiedlicher Intensität den Alltag zentrieren.

Sich mit Spiritualität und Meditation zu beschäftigen galt in früheren Jahrhunderten als eine geheime Wissenschaft und war in Europa wie in Asien bestimmten "okkulten Verbrüderungen" bzw. klösterlichen Lebensgemeinschaften, Einsiedeleien oder Ashrams vorbehalten. Seit Ende des vorletzten Jahrhunderts allerdings ist spirituelle Entwicklung im Westen wie im Osten zu einem öffentlichen Thema geworden. Der Begründer der Anthroposophie Rudolf Steiner hat damals begonnen quer durch Europa Vorträge über Spiritualität zu halten und auch in Indien begannen ungefähr zur gleichen Zeit verschiedene Yogameister ihr Wissen jenseits von Ashrammauern bekannt zu geben.

Da Jahrtausende verschiedenster spiritueller Traditionen und Kulturen mit dem Wort Meditation zusammenhängen, ist es wichtig, diesen Begriff in den jeweiligen Bezügen zu erfassen. Als Grundlage für Meditation werden verschiedene vorbereitende Übungsschritte und die Basisübung der schöpferischen Gedankenbildung in der Phase der Konzentration erklärt und gemeinsam praktiziert. Im Zentrum steht die Frage, wie und unter welchen Voraussetzungen diese Übungen ins tägliche Leben integriert werden können.

Meditation kann zu einer seelisch-geistigen Kräftigung und zu einer bewussten Gabe für andere Menschen und das gesamte soziale und ökologische Umfeld werden. Meditation kann unmittelbar wie eine soziale Kunst neue Ebenen der Empathie und Gestaltung innerhalb von Beziehungen ermöglichen.

Die aktuellen Kurstermine finden Sie im Seminarkalender.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen